MyHomestory

myDecoration - Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe, des feierlichen Innehaltens und des zur Ruhe Kommens. Heuer mehr denn je ist es wichtig, diese weihnachtliche Atmosphäre einzufangen und sie, wo es geht, aufzunehmen. Wir alle müssen dieses Jahr besonders Zusammenrücken und uns zum Teil einschränken…. Die weihnachtliche Atmosphäre ist dabei umso wichtiger. Meine Familie und ich haben das Glück, uns über die Weihnachtstage in unser zweites Zuhause zurückziehen zu können; und das habe ich weihnachtlich geschmückt und den Tisch in Rot und Grün gedeckt. Lasst Euch inspirieren!

21. December 2020

Da meine Wohnräume eher ländlich und mit viel Holz sind, verbreiten für mich die Farben Rot und Grün die ideale weihnachtliche Atmosphäre. Auch versuche ich, meine Dekoration natürlich und schlicht zu halten. Der Tisch ist mit vielen roten Kerzen geschmückt, die Teller und Tassen des Gmundner Geschirrs „Streublumen“ sind die einzigen Farbtupfer. Ansonsten passen die roten Leinensets und Servietten in Kombination mit den Zirbenästchen auf den Tellern in meine Rot/Grün Dekoration.

Das Holzreh am Kamin mit der Lichterkette wie auch die Amaryllis im Topf tragen viel zur Gemütlichkeit des Raumes bei. Heuer habe ich auch Schalen mit Naturmaterialien dekoriert wie diese mit gewachsten Tannenzapfen, Ästen und einem abgeworfenen Geweih.  Meine Kränze sind heuer selbstgebunden aus Zirbe, was einen herrlichen Duft verbreitet.

Für mich ist Weihnachten ein warmes, wohliges Gefühl und die Familie steht dabei im Zentrum. Bei meiner Dekoration sind daher meine alten Holzski hilfreich, die ich in unseren Eingang gestellt habe und an die ich unsere Weihnachtskarten klipse. An den Karten sieht man besonders gut, wie die Zeit vergeht und wie schnell Kinder wachsen. Die Skier mit den Familienbildern unserer Freunde sind ein Eyecatcher und eine schöne Zusatzdekoration, an der auch unsere Kinder immer wieder stehen bleiben und sich freuen.

Für uns kann Weihnachten und die stillere Zeit beginnen. Ich hoffe, für Euch auch!

 

Fotos: Bettina Futter

Text: Mag.Catherine Teufelberger