MyHomestory

Michael Miely

Für Einige ist sie die schönste Pflanze überhaupt – blühend in unseren Gärten oder in der Vase -, Andere streiten darüber, ob sie gefüllt oder ungefüllt wirkungsvoller ist. Tatsache ist, dass sie seit über tausend Jahren in der chinesischen Gartenkunst als Zierpflanze kultiviert wird und auch hierzulande Stauden, Halbsträucher und Sträucher umfasst.  Die Rede ist von der Pfingstrose, auch Paeonia genannt. Michael Miely gefallen alle Sorten und Arten. Der Oberösterreicher züchtet, stellt aus und versendet Pfingstrosen in die ganze Welt. Sein „Pfingstrosengarten Miely“ ist weit über die Grenzen des Bundeslandes bekannt, auch in den Schaugarten seiner Lebensgefährtin Elisabeth Veen nach Niederösterreich pilgern Menschen von nah und fern. 600 Sorten umfasst sein Garten momentan, unter anderem viele eigene Züchtungen wie Drolla, Elsa von Brabant und Zemina. Wir sind zu Gast bei Michael Miely in Buchkirchen/Oberösterreich und in dem wunderschönen Schaugarten in Niederösterreich in der Nähe von Gföhl.

17. May 2022

Fast drei Hektar Land erstrecken sich vor uns, lange Reihen mit den schönsten Blütenköpfen, dazu die kräftig grünen Blätter, manche Pflanzen niedrig wachsend, andere höher – die Fans der Pfingstrosen, so wie wir welche sind, werden bei diesem Anblick ganz euphorisch. Die Farbpalette der Blüten reicht von Gelb über Weiß, Rosa bis Rot; es gibt nichts, was es nicht gibt und was der Kenner Miely nicht schon gesehen hat: „Die Pfingstrosen, die es mir 1985 als allererste angetan haben, waren die Coral Charm und die Red Charm,“ schwärmt er. „Sie kamen aus Amerika, in Europa hat es sie noch nicht gegeben. Sie sind halbgefüllt, erblühen Lachsrosa und in hellem Cremegelb. Ich habe sie dann aus Deutschland mit Pflanzenschutz geholt – ein unglaublicher Aufwand war das damals.“ Seit 2000 ist das Hobby zum Beruf geworden und Miely verkauft seitdem seine Pflanzen – für den Garten zum Pflanzen oder als Topfware, seit einigen Jahren auch im Webshop.

Mai und Juni hat Miely in seinem Pfingstrosengarten Hochkonjunktur, aber auch im Juni herrscht noch rege Geschäftstätigkeit. Über Pfingsten, vom 21. Mai bis 6. Juni, finden dort die Pfingstrosentage statt – heuer zum 20. Mal. Diese 17 Tage bilden den Höhepunkt der Saison und sind ein Highlight, zu dem der „Pfingstrosengarten Miely“ dann auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein wird.

„Bei diesem milden Wetter sind unsere Staudenpfingstrosen heuer gut über den Winter gekommen und auch die Strauchpfingstrosen haben keinen Frostschaden bekommen. Ganz anders als im letzten Winter, wo sie stark zurückgefroren sind,“ sagt Michael Miely. So kommt es, dass seine Kunden und Pfingstrosenliebhaber auch dieses Jahr wieder zu seinen Eigenzüchtungen viele neue Kreuzungen zu sehen bzw zu kaufen bekommen. „Gurnemanz“ heißt zum Beispiel eine früh blühende Sorte mit gewellten Blütenblättern von dunklem Rosa in hell übergehend, oder „Rosa Knospe“. Wie die „Grüne Knospe“ ist auch diese lange im Knospenstadium und daher lange in der Vase haltbar. „Klingsor“ ist eine früh blühende Sorte in lichtem Lila-Rosa und wegen ihres niedrigen Wuchses perfekt für den kleinen Garten oder im Vordergrund im Staudenbeet. „99 Prozent meiner Züchtungen benenne ich nach Charakteren oder Opern von Richard Wagner,“ lacht der Experte Miely. Eine seiner neuen Eigenkreuzungen in einem klaren Weiß heißt demnach auch „Parsifal“.

Von einer Fläche von erst 1000 Quadratmetern, also fünf Reihen mit Pfingstrosen à 100 Metern, hat sich Mielys Paradies langsam ausgeweitet. Seine Lebensgefährtin Elisabeth trägt mit ihrem beeindruckenden Schaugarten in Niederösterreich weitere sechs Reihen Pfingstrosen und etwa 100 Sorten der Pflanzen bei. Die gelernte Gärtner- und Floristenmeisterin möchte mit ihrem Schaugarten zu Freude und Begeisterung anregen, der sandig trockene Boden im Waldviertel ist auch für die Pfingstrosen gut. Der Schaugarten erstreckt sich auf beeindruckenden 10.000 Quadratmetern Fläche und der Besucher spürt auch hier die Liebe zu den Pflanzen und zum Garten. „Ich habe mich ein Leben lang mit Pflanzen beschäftigt,“ sagt Elisabeth auch sogleich. „Jede Pflanze hat eine Geschichte.“

Shirley Temple

Evening World

Montezuma

David Harum

Gerhilde

Nippon Parade

Bartzella

Sitka

Potsi Plena

Summer Glow

Karafune

Schwindt

Sarah Bernhard

Coral Sunset

In Elisabeth’s Pflanzenparadies haben wir Tische zur Dekoration aufgestellt und auf den einen eine Vase mit Coral Sunset drapiert …. Ein Traum natürlich besonders, wenn rundherum nur Pfingstrosen in Beeten blühen. Unseren zweiten Tisch haben wir mit dem Publikumsliebling „Red Charm“ dekoriert, eine der besten roten gefüllten Sorten. Übrigens halten aufgeblüht geschnittene Sorten nicht lange in der Vase; der beste Schnittzeitpunkt für die Pfingstrosen ist dann, wenn die Knospen ein bisschen Farbe zeigen und sie noch weich sind, wenn man sie drückt. Der Fachmann nennt das das „Marshmallows Stadium“.

Und noch ein Tipp für das Halten der geschnittenen Pfingstrosen: Am längsten blühen die gefüllten Pflanzen, und besonders dann, wenn sie nicht direkt in der Sonne stehen. Besser nicht die Blüten der alten Bauernpfingstrosen schneiden … aber für alle Pfingstrosen in Vasen gilt: Alle paar Tage das Wasser wechseln.

Red Charm

Die Paeonien haben ihren geschichtlichen Ursprung in China, wo sie als Nationalblume seit 2000 Jahren gezüchtet werden. Auch sagt man dem botanischen Namen nach, er ließe sich auf das griechische Wort „paionia“ zurückführen, das für den Götterarzt Paian steht, der mit Hilfe der Pflanze den Gott der Unterwelt Pluton heilt. Der römische Dichter Vergil glaubt ähnlich an die Heilkraft: In seiner „Aeneis“ erweckt die Göttin Artemis den Virbius mit einer Pfingstrose wieder zum Leben.

Wir sind auch von der Heilkraft überzeugt, nämlich, dass Pfingstrosen gut für die Seele sind. Kaum ein Anblick einer Pflanze lässt unser Herz so hoch jubeln wie der der Pfingstrosen …. Der „Pfingstrosengarten Miely“ wie auch der Schaugarten in Niederösterreich sind das beste Beispiel dafür und eine echte Oase der Freude.

Fotos: Bettina Futter

Text: Mag. Catherine Teufelberger

 

Fact rap: Pfingstrosengarten Miely, 4611 Buchkirchen/OÖ

www.paeoniamiely.com

Schaugarten Gföhl, Elisabeth Veen, Gföhl/Waldviertel/NÖ

www.lisisschaugarten.com