MyHomestory

Pension Drahteselböck

„Fahrradfahren, Ausspannen, Wohlfühlen“ - so lautet ein Credo der Jungunternehmer Aline Grasl-Gagern und ihrem Mann Emanuel Grasl. Bei ihrer Frühstückspension „Drahteselböck“ im burgenländischen Rust treffen sie damit den Nagel auf den Kopf. Die Freistadt Rust im Burgenland ist bekannt als Stadt der Störche und des Weinbaus, die Pension liegt nur fünf Radminuten vom Neusiedler See entfernt. Das junge Paar hat Ende März dieses Jahres die Pension übernommen, die zuvor 13 Jahre lang die Spitzengastronome Eveline und Walter Eselböck aufgebaut und geleitet haben bevor sie ihre Zelte in Österreich abbauten. 13 Jahre, in denen die bekannte Gastronomie-Familie vom „Taubenkobel“ das Haus aus den 1970er Jahren entdeckt, restauriert und zum beliebten Ziel für Fahrradfahrer und Ausflügler gemacht hat. Diese Tradition möchte das Unternehmerpaar Grasl-Gagern jetzt fortführen mit „noch mehr Liebe zum Detail und im ‚Family und Friends‘ Style“.

29. Mai 2024

Das Paar lebt seit 2015 im Burgenland und bekam letztes Jahr im November das Angebot, die Frühstückspension zu übernehmen. „Darüber haben wir zwei Monate geschlafen,“ gesteht Aline lachend ein; immerhin ist ihr Mann Emanuel Unternehmer und sie selbst Innenarchitektin. „Trotzdem haben wir uns dann dafür entschieden. Wir sind von einem Tag auf den anderen ins kalte Wasser gesprungen und haben spontan angefangen, einiges zu refreshen und zu erneuern. Wir sind andere Personen, haben einen anderen Geschmack und andere Ansprüche, aber vorerst haben wir nur Kleinigkeiten verändert und ergänzt.“

Das Frühstück in der Pension der Neu-Eigentümer Grasl-Gagern ist ein kulinarisches Erlebnis bei reichhaltiger Auswahl an regionalen Bio-Produkten; ein weiteres Highlight für die Gäste heißt „Knautschzone“: „Unsere Gäste sollen sich wie Zuhause fühlen und sich zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Wein, Bier, Kaffee, Snacks und ausgesuchten Bio-Produkten wie Mangalitza Speck, Käse, frischem Brot und Aufstrichen selbstständig und unkompliziert versorgen,“ erklärt Aline das Konzept. Die Bio-Produkte kommen von befreundeten Produzenten aus der Nähe: „Auch achtzig Prozent der Weine kommen aus der Gegend, nicht weiter als zehn Kilometer vom Haus entfernt. In unserer Region gibt es eine Vielzahl an fantastischen Weinen, die wir auch immer wieder wechseln. Von 20 bis 100 Euro ist alles dabei. Wohnzimmerfeeling garantiert.“

Die Hauptausrichtung der Pension „Drahteselböck“ dreht sich um das Fahrrad und das bleibt auch so. In den hippen Retro-Zimmern heißen den Gast Tapeten mit Bildausschnitten von Fahrradteilen willkommen, in dem modernen Speisezimmer hängt ein Fahrrad an der Wand und auch in dem wunderschönen Garten mit Pool lehnt ein Drahtesel am Holzpodest.

23 Zimmer, 19 davon mit Balkon, vier Komfortzimmer für Familien mit Kindern, ein Studio, sowie eine sorgfältig bestückte Kinderbibliothek und einen hoteleigenen Pool mit Terrasse umfasst der „Drahteselböck“; im Herbst/Winter soll dann die Renovierung der Pension weitergehen, so die beiden Wahl-Burgenländer. So soll der „Drahlteselböck“ von einer Frühstückspension zu einem Boutique-Hotel werden. Sie selbst haben ihren Lebensmittelpunkt vor nunmehr neun Jahren ins Burgenland verlegt, haben einen Streckhof gekauft und leben mit ihren zwei kleinen Kindern in einem Nachbarort von Rust. “Wir haben das Leben hier und die Natur kennen- und lieben gelernt,“ so Aline. „Dem Platz wohnt ein ganz besonderer Zauber inne und mein Mann und ich haben viel Gespür und viel Liebe für das Hotel übrig,“ erklärt die Geschäftsfrau. „Wir möchten lässige, ungezwungene BBQs mit cooler Musik im Sommer veranstalten, die auch auf ‚Family Style‘ basieren sowie Weinverkostungen und kleine, feine Konzerte.“

Die Pension „Drahteselböck“ selber liegt in Rust direkt an einem Radweg, von wo aus man mit dem Fahrrad ideal die pannonische Tiefebene erkunden und erfahren kann - mit all den Ideen und Plänen der beiden Jungunternehmer bekommt das Credo „Fahrradfahren, Ausspannen, Wohlfühlen“ noch mehr Schwung.

Fotos: Bettina Futter

Text: Mag. Catherine Teufelberger

Fact rap: Aline Grasl-Gagern und Emanuel Grasl, Pension Drahteselböck, Rust

https://www.drahteselboeck.com/