MyHomestory

Bettina Grieshofer

Heute sind wir zu Gast im schönen Bad Aussee - Heimat der Dirndl und  der „Dirndlerei Platzhirsch“ von Bettina Grieshofer...

Mehr zur Story

18. January 2017

Zu Gast bei Bettina Grieshofer

Sie ist eine Meisterin des klassisch-eleganten, handgenähten Dirndls und kreiert mit Vorliebe ihre Unikate in den Farben Taupe, Olivgrün und Grau – ihr Zuhause hingegen ist ein kunterbunter Stilmix aus alten Stücken und Designermöbeln, aus Natur und modernen Elementen: Bettina Grieshofer, Inhaberin der „Dirndlerei PlatzHirsch“ in Bad Aussee, öffnet uns die Tür zu ihrem Zuhause, das so einzigartig ist wie die Dirndl, die sie anfertigt.

„Viele der Möbel sind echte Unikate – wie meine Dirndl,“ lacht die umtriebige Lienzerin, die seit 2005 in Bad Aussee lebt und in der Innenstadt ihr Geschäft „PlatzHirsch“ betreibt. „Diese Kommode zum Beispiel stammt aus meiner vorherigen Mietwohnung von der Familie von Hohenlohe.“ Als die Dirndlfachfrau vor Jahren in ihren Bungalow aus den 50er Jahren zog, hat sie einige Erinnerungsstücke mitgenommen und mit modernen Elementen kombiniert. Das Bild über der wunderschönen, antiken Kommode ist ein auf Keilrahmen gespanntes Foto einer Fotokünstlerin aus Bad Aussee – aufgenommen im Kurhaus vor Ort.

Die alte Stiege durfte bei den Umbauarbeiten damals bleiben und wurde nur teilweise erneuert. Wie auch die zum Bungalow passenden Türen und Klinken. Sie wurden damals kurz vor Bezug des neuen Zuhauses von der tüchtigen Geschäftsfrau nur abgeschleift und neu bestrichen.

Ihre Wohnräume hält die begeisterte Sportlerin größtenteils einfarbig und holt sich damit die Umgebung herein … vorwiegend die bestechend schöne Natur Bad Aussees. Farbtupfer wie die Kissen oder Dekorationselemente sind bewußt gesetzt und durchbrechen den Stil des 50er Jahre Bungalows auf einzigartige Weise.

Apropos einzigartig: Den Kachelofen, der zum Bestand des Bungalows gehörte, nimmt sie sich gerne als den Ort in ihrem Zuhause, an dem sie mit Vorliebe die Nähte ihrer Dirndlschürzen zieht oder die aufwendigen Knopflöcher ihrer Kreationen fertigstellt.

Stehen in ihrem Geschäft, einer ehemaligen Reinigung, mehr als ein Dutzend Schneiderpuppen, so hat Bettina Grieshofer sie sich auch zu sich nach Hause geholt: Ihren Salon mit einem ihrer handgefertigten Dirndl ziert auch dort eine Puppe als Dekorationselement. Wenn nicht hier, wo dann?!

Die fleißige Mutter eines 18jährigen Sohnes vertreibt auch Designermöbel und Produkte von „Kartell“. Daher ist auch ihr Wintergarten ein wunderbarer Mix aus viel Natur, die sie sich durch die großen Fensterflächen hineinholt, und durch aufgeschlichtetes Holz an der Seite unterstreicht. Als Kontrast dazu versteht sie den „Kartell“ Designer-Schaukelstuhl wie auch den alten Perserteppich, ergänzt durch einen herrlich alten Schrank aus dem Bestand des Bungalows … eine kreative Mischung, in der sich Bettina Grieshofer sichtlich wohlfühlt.

Bei ihren Dirndln sind zwar seit zwei Jahren die gedeckteren Farben Bestseller. Mit dem „Wiener Wies’n Trachten Award“ in Kooperation mit dem „Woman“ Magazin ausgezeichnet wurde allerdings 2016 ihre bunte „Österreich“-Schürze. 13 Arbeitsstunden und viele, viele tausend Handgriffe benötigt die geschickte Schneiderin, um eines ihrer wunderbaren Trachtendirndl herzustellen. Und jedes ihrer Dirndl ist ein echtes Unikat: Jede Kundin sucht sich das Oberteil aus, das ihr farblich am Liebsten ist und den Dirndl-Rock. Die jeweilige Dirndl-Schürze ist am Aufwendigsten: Jede Trägerin des Dirndl sucht sich ihr individuelles „Modl“ aus, ihr Druckwerkzeug für die Schürze und die dazu passende Farbe. Diese wird fixiert, getrocknet und handgezogen. Markenzeichen eines echten Grieshofer Dirndls: Das andersfarbige oberste Knopfloch am Dirndlleib.

Bettina Grieshofer hat ihr Geschäft und Atelier seit November 2016 mitten in die Innenstadt von Bad Aussee in der Ischlerstrasse zusammengeführt. Auf 200 Quadratmetern Fläche stellt der „PlatzHirsch“ dort die schönsten Dirndl und „alles drumherum“ aus und Bettina findet dort auch den Platz und die Muße, ihre einzigartigen Dirndl nach KundInnenwunsch maßzuschneidern. Sie fertigt allerdings auch Dirndl im „Baukastenprinzip“ an: Auch per Hand und Unikate, aber preislich etwas niedriger als echte Maßanfertigung.

Bestaunen kann man die Dirndl auch vielerorts, nicht nur im Geschäft: Letzte Woche war die geschäftstüchtige Wahl-Ausseerin mit einer Modenschau auf dem Steirerball in Wien; das Wochenende vor dem Jägerball in Wien ist sie mit einem „Pop Up Store“ im „Hotel Steigenberger Herrenhof“, Samstag und Sonntag von 10-12 Uhr und von 15-19 Uhr. Am Montag, dem Tag des Jägerballs, wird sie von 10-15 Uhr dort sein: Mit Nadel und Faden und vielen ihrer klassisch-eleganten Dirndl….. in gedeckten Farben oder als bunter Mix….so atemberaubend schön wie die Landschaft Aussees.

fact rap: Bettina Grieshofer, Dirndlerei Platzhirsch, Bad Aussee
 

Mehr zur Story